På svenska    In English Auf Deutsch

Die Gesundheitsweste ermöglicht Ihnen tiefes Atmen und kann helfen bei

besserer Energieverbrennung,
Steigerung der Sauerstoffsättigung von Muskeln und Zellen,
der Immunabwehr, mindert schädliche Bakterien und Viren
der Ausbalancierung des Stoffwechsels
Steigerung des Blutkreislaufs
Entspannung, wirkt Stress entgegen
Massage der inneren Organe
Steigerung der Lebenskraft und des Selbstbewusstseins
Öffnung von Emotionen
Schenkt Ihnen harmonisches Gleichgewicht zwischen Körper und Psyche Reinigt den Körper von Schlacken und Giften, entlastet Nieren und Leber

Atmung - Sie möchten leichter atmen?

Wo und wie atmen Sie?
Atmen Sie oberflächlich und oben im Körper? Atmung ist eine Körperbewegung. Diese Bewegung muss trainiert und zur optimalen Funktionsweise täglich in Gang gehalten werden. Schon in frühem Alter vermindert sich das Bewegungsmuster der Atmung im Körper aus unterschiedlichen Gründen. Es existieren sogar Ansichten, dass Sie niemals zu erkranken brauchen, wenn Ihre Atmung optimal ist, da die beste Immunabwehr des Körpers darin besteht, sauerstoffgesättigt zu sein. Mit der Gesundheitsweste können Sie die Bewegung der Atmung im Körper trainieren, so dass Sie wieder zur tiefen und freien Atmung im Körper gelangen. Die Gesundheitsweste expandiert die Bewegungen des Zwerchfells und öffnet den Brustkorb um den gesamten Körper, so dass die Atmung ihren Weg frei in den Atemwegen zurücklegen kann.

Lebendiges Beispiel

Guten Tag ... Ich habe die Gesundheitsweste erhalten ... dankeschön, ich muss sagen, dass ich den Unterschied bei der Atmung gespürt habe, weil ich an COPD und hohem Zwerchfell leide. Das Atmen fiel mir schwer, aber schon nach 10 Minuten dachte ich: Was für ein Unterschied! Ich spürte auch, dass sich Nacken und Rücken schon besser anfühlten ... ich trage sie jetzt vor dem Computer. Danke! Mayvor Hämqvist

Richtig atmen - besser leben. 

Viele Menschen atmen falsch - testen Sie, ob Sie dazugehören Atmen Sie falsch? Mit dem Brustkorb statt mit dem Bauch? Dann können Probleme entstehen, die Asthma ähneln und Ihre Lebensqualität verringern. Atmen ist lebenswichtig, das wissen wir, aber dass es auch wichtig ist, richtig zu atmen, ist weniger bekannt. Wie viele Menschen heute falsch atmen, ist nicht bekannt - das war bis heute ein verstecktes Problem. Viele erhielten Asthmadiagnosen und -medikamente, während sie einfach hätten lernen müssen, normal zu atmen.

Einsatz der falschen Muskeln

Carina Hagman, Krankengymnastin bei der Lungen- und Allergieambulanz im Krankenhaus in Falun, begegnet Woche für Woche mehreren Patienten, die an dysfunktioneller Atmung leiden, wie dies mit dem Fachbegriff bezeichnet wird. Ihr Problem ist, dass sie hoch oben im Brustkorb atmen, statt mit dem Zwerchfellmuskel im Bauch. "Sie zeigen ein falsches Atmungsmuster, das z. B. tiefes Einatmen und tiefe Atemzüge erschwert und das Gefühl hervorruft, nicht ausreichend Luft zu bekommen."

Gemeinsam mit Forschern der Universität Uppsala hat Carina Hagman eine Studie mit 50 Personen durchgeführt, davon 25 mit dysfunktioneller Atmung und 25 mit Asthma. Das Ergebnis präsentierte sie letzte Woche auf einem skandinavischen Lungenkongress in Uppsala: Falsche Atemtechnik kann behindernder sein als behandeltes Asthma. "Die Patienten erlebten schlechtere Lebensqualität und litten an Entstehen von Unruhe und schlechterem Vermögen, mit Stress umzugehen, als die Patienten mit Asthma", erläutert Carina Hagman. Ob es die falsche Atmung ist, die zu Stress und Unruhe führt, oder ob es umgekehrt abläuft, ist nicht zu belegen.

Kann eine Lösung sein

Carina Hagman ist jedoch davon überzeugt, dass vielen durch das Erlernen des richtigen Atmens geholfen werden könnte. "Sicher", sagt sie. Der erste und wichtigste Schritt zum Erlernen des richtigen Atmens ist es, zu erkennen, dass man falsch atmet. "Wir achten nicht darauf, wie wir atmen und bringen dies nicht in Verbindung mit den Problemen, die wir vielleicht haben", so Carina Hagman. "Hat man andere Ursachen ausgeschlossen, kann es einfach sein, dass man falsch atmet."

Quelle: http://www.aftonbladet.se/kropphalsa/article487345.ab

Atmung trainieren - Medikamente vermeiden. Einfache Übungen können gegen Asthma helfen

LONDON

Eine halbe Stunde Atemübungen am Tag - und das Leben wird für Asthmatiker erträglicher.  Personen, die die Methode getestet haben, beendeten die Einnahme von Medikamenten vollständig, zeigt eine neue Studie. Forscher in Australien haben zwei Übungen an ihren Patienten getestet. Die eine Gruppe wendete eine Technik an, bei der langsam durch die Nase geatmet wurde, die andere machte verschiedene Entspannungsübungen. Die Versuchspersonen führten die Übungen zwei mal täglich über einen Zeitraum von 30 Wochen aus. Die Technik stammt von einer Methode der Atemkontrolle, die Buteyko genannt wird. Zu Beginn des Versuchs verwendeten die Patienten den Inhalator durchschnittlich drei Mal am Tag.

30 Wochen später war die Medikation auf ein Mal Einatmen mit dem Inhalator jeden dritten Tag beschränkt, schreiben die Forscher in der Zeitschrift Thorax.

So können Sie Ihre Atmung mit Hilfe der Gesundheitsweste trainieren.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, ein wirklich effektives Trainingsgerät zum Training Ihrer Atmung zu erhalten. So geht es:

Ziehen Sie die Weste wie in der Beschreibung gezeigt mit dem Mittelgurt in Höhe des Zwerchfells an.

Jetzt können Sie mit einem langen, langsamen Atemzug einatmen und dann für 3-5 Sekunden einhalten. Spüren Sie gleichzeitig, wie der Körper zum Mittelriemen und zur Rückenplatte der Weste expandiert. Beachten Sie, dass die Schultern nicht angehoben werden dürfen.

Wenn Sie den Atem anhalten, achten Sie darauf, dass der Körper weiter zur Weste expandiert.

Danach fahren Sie mit 3-5 weiteren, kurzen Atemzügen fort, um dann die Luft wieder für 3-5 Sekunden anzuhalten.

Jetzt langsam ausatmen.

Wenn Sie diese Übung durchführen, trainieren Sie den Körper innerlich und halten die Muskulatur in dieser geöffneten Position.

Achten Sie darauf, dass Sie erst ausatmen, wenn Sie den Atem nach den letzten kurzen Atemzügen angehalten haben.

Wiederholen Sie diese Übung 7-8 Mal.

Wenn Sie diese Übung durchgeführt haben, die 2-3 Minuten dauert, werden Sie eine freiere, offenere und tiefere Atmung erleben. Es gibt kein Vitamin, das sich mit einer guten, effektiven Atmung messen könnte.

Sollte die Übung anfangs zu anstrengend sein, verringern Sie die Anzahl der Sekunden, für die Sie den Atem anhalten. Wenn Sie möchten, können Sie die Übung nach einiger Zeit weiterentwickeln, um den Atem länger und länger anzuhalten.

Gesundheitsweste Work
Flexibel, anschmiegsam und diskret.

Ideal auf der Arbeit
79 €
 
 
 
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

E-mail. info@k99.se
Facebook
Besucheranschrift:
Cerox AB
Kungknuts väg 105
291 66 Kristianstad Schweden

Bezahlungsalternativen

PayPal Logo